Adler Frintrop
Hall of Fame
25.08.2013 - 09:18

Adler Meister Saison 2012 / 2013


 

Die A1 schreibt Vereinsgeschichte und holt das Triple



Adler Frintrop A1 – BW Mintard A1 6:5 n.E. (0:1)
Tore. 0:1 (44.), 0:2 (58.); 1:2 Schraven (74.); 2:2 Schraven (79.)


Das gab es in der nunmehr 113-jährigen Vereinsgeschichte noch nicht: Die A1 holt neben dem Meister-/ und Kreispokaltitel den Stadtpokal an den heimischen Wasserturm !
Mit diesem dritten Titel krönt die Mannschaft eine wahrlich fantastisch gespielte Saison, kein Spieler des Altjahrgangs hätte sich ein besseres Ende seiner Fußballjugendkarriere
wünschen können.
Dabei bescherten die Jungs vom Turm dem zahlreich erschienenen Publikum (besten Dank u.a. an Frank und Peter, die das Training der 1 Mannschaft an die Buderusstraße verlegten) ein an Spannung kaum zu überbietendes Spiel. Von Beginn dominierte das Team um Kapitän Redemann das Spiel und erspielte sich gute Chancen, ohne sie wirklich nutzen zu können. Entweder scheiterte man am gut aufgelegten gegnerischen Keeper oder an der eigenen Courage. So kam es, wie es kommen musste: Einer der wenigen gut gespielten Mintarder Konter führte zum 0:1, das mit einem aus 25 Meter Entfernung erzielten Glücksschuss erzielt wurde.
Trotz aller Bemühungen, unmittelbar nach Anpfiff der 2. Hälfte den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen, blieb es zunächst beim knappen Rückstand. Eine Unachtsamkeit in der Adler-Defensive führte dann zum 0:2 für Mintard. Ein Treffer, der für viele Adlersympathisanten die sichere Niederlage bedeutete, zumal ein kurz danach gepfiffener Elfmeter für Adler nicht verwertet werden konnte.
Aber gerne täuscht man sich auch im Leben: Die Nachwuchskicker legten den Hebel noch einmal um und konnten das als verloren geglaubte Spiel innerhalb von 10 Minuten ausgleichen.
Björn Schraven nutzte seine beiden Möglichkeiten zum viel umjubelten Ausgleich, Lars Misiak als auch Tobi Uehmann, genannt Ü, hatten in der Nachspielzeit die großen Chancen auf dem Fuß, das Spiel
zu Gunsten Adlers zu drehen. Da beide jedoch das Quäntchen Glück offensichtlich nicht im Gepäck hatten, ging man mit dem Remis ins Elfmeterschießen.
Dramatik pur, ein Herzschlagfinale, wie man es sich zum Abschluss einer tollen Saison nicht besser hätte wünschen können. Uehmann, Campe, Redemann und Kalaf verwandelten sicher, Fabrice Fürbach entzauberte in seiner stoischen Ruhe zwei gegnerische Strafstöße, so dass letzten Endes der insgesamt verdiente Sieg verbucht werden konnte. Jubel, Sektduschen, Umarmungen und auch die eine oder andere Träne verliehen diesem Event den passenden emotionalen Abschluss.
Ganz lieben Dank
- an mein Team um Micha Bodden , Lutz Pruss, Williiiiiiiiiiiiiii Bodden als auch Obmann Stefan Köther, die die Jungs und mich in dieser Saison nicht nur großartig unterstützt haben, sondern auch immer mit Rat und Tat zur Seite standen.
- den Eltern meiner Spieler und den vielen Adlerfans, die dieser Mannschaft nicht nur an diesem Abend vorbildlich zur Seite standen
- dem Jugendvorstand um Andreas Jacob und Olli Pruss für die gute Zusammenarbeit
- und natürlich allen Spielern, die mich und meine Launen haben ertragen müssen. Ganz so schlimm war es dann wohl doch nicht

Ich habe vieles in meinem kleinen Fußballerleben erleben und feiern dürfen, diese Mannschaft und Saison werden jedoch stets in bester Erinnerung bleiben.

Hilmar Pracht



 

Adler Meister Saison 2011/2012


A-Junioren Mit nur einer einer Niederlage und einem Torverhältnis von 82:8 dominierten die Jungs der Trainer Hilmar Pracht und Norbert Grieger die Leistungsklasse im zurückliegenden Spieljahr. Schade, dass diese tolle Truppe im Aufstiegsrennen durchaus unglücklich am VfB Homberg scheiterte. In dieser Trupe steckt viel Potenzial, von dem bereits im kommenden Spieljahr die Senieoren und die neue AI ptofitieren werden!!!

CII-Junioren Ohne Niederlage und mit zwei Remis und mit einem Torverhältnis von 96:14 beendete die Mannschaft der Trainer Georg Schydlo und Andre Loy eine grandiose Saison. In allen Belangen war Adlers Jungjahrgang in dieser Saison den meist älteren Teams der Normalgruppe überlegen. Schade, dass dire Meisterschaft nicht durch eine Aufstiegsrunde gekrünt werden durfte. Aber, man kann im Leben nicht alles haben. Im nächsten Jahr kann der Traum vom Aufstieg in die Leistungsklasse durchaus in Erfüllung gehen. Viel Glück für das Unternehmen Leistungsklasse!
CIII-Junioren Das Verlieren scheinen die Jungs des Trainer-Trios Andreas Mrozek, Udo Diehm und Chris Obschinsky in den vergangenen 10 Monaten verlernt zu haben. Ein Unwettertag am Turm vermasselte zudem einen einmaligen Rekord. Denn an diesem Tage baute das goldige Team das einzige Unentschieden a.A. !! 103: 14 lautet das unglaubliche Torverhältnis des Riesenkaders zum Ende des Tages und macht Vorfreude auf eine wieder erfolgreiche Saison bei den B-Junioren !!!
EI-Junioren Nach holprigem Start kriegten die Jungs von Michael Ehrenberg zum Ende doch noch eindrucksvoll die Kurve. Ohne Punktverlust und mit unglaublich großem Torhunger absolvierten die jungen Kicker die Rückserie in ihrer Nornmalgruppe. Nun scheint das Team so selbstbewusst und gefestigt, dass die Erfolgsserie bei der D-Junioren sicher gfortgesetzt werden wird!! EII-Junioren Was wäre nur, wenn unsere EII einen etwas gediegeneren Start in der F-Jugend und keine Dezimierung durch die lieben Nachbarn zu verkraften gehabt hätte !?!? Unvorstellbar!!! Doch auch mit dem nicht ganz so optimalen Einstieg ins große Fußballerleben wuchsen die Kicker von Dominik Dluzewski, Mirco Piontek und Oliver Pruß im Laufe des Spieljahres erstens zusammen und zweitens über sich hinaus! Wie die EI beendeten die Jungs die Serie in der Normalgruppe ohne Niederlage und verzauberten ihren Anhang mit viel Kampf und blitzgescheitem Zusammenspiel. Nun gilt es, diese tolle Entwicklung im Kreis der EI-Teams unter Beweis zu stellen und auszubauen. Ohne Zweifel, diese Mannschaft wird einen guten Weg gehen!!
U13-Mädchen Leicht wurde es unseren D-Juniorinnen in dieser Saison nicht gemacht! Lange Zeit war SuS Niederbonsfeld und besonders die ESG unseren Mädchen ganz dicht auf den Fersen. Doch am Ende entschied dann doch der letzte Vergleich mit den anderen Spitzenteams die Meisterschaft. Grandios dabei der entscheidende Kantersieg in der öhle des Löwen an der schmucken Hubertusburg, den unser Team sensationell mit 6:1 gewann!! Die Meistermannschaft wurde trainiert, motiviert und zu tollen Erfolgen geführt von Alexandra Pucka und Pasquale Valente. Nur schade, dass die eine oder andere Spielerin dem Ruf eines benachbarten Bundesligisten folgt. Wirklich schade für die Adler, aber doch verständlich. Wir wünschen ihnen viel Erfolg in der höchsten Spielklasse und hoffen trotzdem auf baldiges Wiedersehen am Turm!!!
U15-Mädchen Auch die C-Juniorinnen mussten in diesem Jahr ganz hart um den Titel kämpfen!!! Bis zum Ende saßen ihnen die Süd-Mädchen des VfL 07 und des SC Steele 03 im Nacken. So konnte erst im energischen und ganz diszipliniert gespielten Schlussspurt der Titel unter Dach und Fach gebracht werden. Für Trainer und Mädchen-Obmann Daniel Ostermann waren die Spiele des geliebten S04 gegenüber den Adrenalin-Auseinandersetzungen seiner Mädchen in der vergangenen Saison wahre Erholung! Schlussendlich wurde die Truppe, die außer von Daniel noch von Christian Hortian gecoacht wurde, mit fünf Punkten Vorsprung vor den beiden punktgleichen Verfolgern absolut verdient Meister. Schade nur, dass bei den Mädchen der Meisterschaft kein Aufstieg folgt! Es wäre dem Team zu gönnen gewesen



cozmino


gedruckt am 16.12.2017 - 16:53
http://www.adlerunion.de/include.php?path=content&contentid=2286