D1, C1 und B1 spazieren in Pokalrunde 2 - U15 holt Turniersieg im Münsterland - Gemischtes in Testspielen - Bilder ergänzt!

03.09.2017 - 16:04 von Jugend



Spielberichte, Bilder, Infos und Korrekturen an: hwfasche@googlemail.com


Mit  wahrhaft fulminanten Auftritten starteten die ersten drei unserer diesjährigen Pokalmannschaften ins neue Fußballjahr. Dabei wurden alle Gegnerziemlich locker zweistellig abgefertigt. So überrollte unsere neue D1 die Bergeborbecker Ballfreunde auswärts mit 10:1 und die B1 siegte auf den Ruhrhöhen gegen Burgaltendorf mit 12:0. Die C1 setzte noch einen drauf und bezwang am Turm den VfB Frohnhausen gar mit 13:0  !! So kann`s weitergehen.

Den AdlerTag vervollständigte schließlich die U15, die nach zwei Siegen und zwei Remis niederlagenlos im Münsterland das U17-Turnier des TuS Altenberge gewann.

Zur Saisonvorbereitung und in Freundschaft ließen unsere Turmkicker den Ball zusätzlich rollen.

Dabei unterlag eine ersatzgeschwächte EIIden Ballfreunden mit 1:4 , die EVI ging mit fliegenden Fahnen bei der SGS unter, und die EIV verlor knapp mit 1:2 gegen den FC Stoppenberg. Der Gegner der EI war irgendwie im Lauf des Samstags verlorengegangen. Unsere E5 gewann bereits am Donnerstag mit 5:3 beim SV Horrst Süd.

Schwer tat sich die CIV gegen Concordia Oberhausen und verlor mit 0:7 und auch die CIII musste eine Niederlage einstecken. Mit 1:4 ging der Sieg an die starke Arminia Klosterhardt. Knapp scheiteret die CII mit 1:2 am TSV Bruckhausen.

Klar die Oberhand hatten die D-Mädchen, die Eintracht Walsum mit 4:0 besiegten.

Am Sonntag schließlich, siegte die B2 in Freundschaft und in Saarn den dortigen TuSpo mit 4:1 und auch die A-Junioren ließen sich nicht lumpen und entschieden ein weiteres Testspiel für sich. Mit 7:1 gewannen unsere Ältesten bei der  renommierten Eintracht in Duisburg.



 

B1 von Adler Union startet mit einem deutlichen 12:0 Sieg in die Saison

 

Zum ersten Pflichtspiel in der Saison 17/18 reiste die B1 von Adler Union im Pokal nach Burgaltendorf. Trotz des Klassenunterschiedes zeigte die B1 von SV Burgaltendorf von Beginn an, dass auch sie in die 2. Runde einziehen wollte. Adler Union war nach der harten Vorbereitung offensichtlich auf diesen Widerstand zunächst nicht vorbereitet und agierte behäbig mit Schwächen im Abspiel. Trotz der frühen Führung in der 7. Minute durch Alex und in der 18. Minute durch Lukas schaffte Adler Union es in der 1. Halbzeit nicht, das Spiel zu beruhigen und das noch gegen Klosterhardt in der Vorbereitung gezeigte Kombinationsspiel umzusetzen. Nach einer deutlichen Ansprache der Trainer in der Halbzeit gab dann die B1 die richtige Antwort. Torchancen im Minutentakt und klare Kombinationen ließen den aufopfernd kämpfenden Burgaltendorfern nunmehr keine Chance mehr. Nach dem 3:0 in der 43. Minute durch Metehan erzielte Adler Union in der 47., 51., 53. Minute, also innerhalb von 6 Minuten einen Hattrick durch Alex. Danach traf erneut Metehan in der 55. Minute zum 7:0, in der 57. Minute  und in der 64. Minute wieder durch Alex und in der 66. Minute dann Canel (2x) zum 10:0. Für den Endstand sorgten Onur in der 70. Minute und Nickolas in der 71. Minute. Am nächsten Sonntag startet die B1 dann mit einem Auswärtsspiel in die Saison der Leistungsklasse bei ESG 99/06, die nach dem verpassten Aufstieg in die Niederrheinliga einer der Favoriten sein dürften und zudem der nächste Pokalgegner, bei einem Sieg über Tusem Essen in der 1. Runde, wären.

 G.B.

 

Ballfreunde Bergeborbeck - DJK Adler Union Frintrop 1:10 (0:4)


 

Mannomann, was ein Samstagmorgen. Schon mit dem Weckerschellen um 8:30 Uhr habe ich

 bereut , ein gemeinsames Frühstück angesetzt zu haben. Wie kann man denn so verrückt sein, sich extra früher zu treffen und sich so am Wochenende um seinen wohlverdienten Schlaf zu bringen?!?! Aber was tut man nicht alles für die Kleinen und ein Kollektiveinstimmen auf den Pokal.

Punkt 9:30 Uhr waren 19 fußballverrückte Kinder, sowie 14 ebenso verrückte Erwachsene im Vereinsheim am Wasserturm, das EXTRA FÜR UNS am heutigen Samstag öffnete!!! Vielen Dank an der Stelle!

Von Lachs über Kaviar und Schaumwein gab es alles was das Adlerherz begehrt und stärkt!!!

10:44 Uhr: Mit 5 Litern O-Saft, 3 Hühnereiern, 4 Packungen Marmelade und 7 Bäcker Peter Brötchen im Magen(und das war nur meine heutige Verzehrleistung) fahren wir 10kg schwerer in Richtung Bergeborbeck.

11:05 Uhr: Angekommen, ab in die Kabine, kurze Ansprache" heute is Pokal, dat is anders als sons', Gegner wird nicht unterschätzt, Ziel ist Berlin!"  Müllabfuhrweste an, Adlerspruch nochmal geübt, raus, Übung 4 gegen 2 Passweg auf wie in der Trainingswoche, Trinkpause.

11:45 Uhr: Puh, war doch wärmer als erwartet heute. Die Hagenbecker Kampfbahn füllte sich so langsam. Torschussübung, Trainergespann überlegt sich welche Mutter am besten pfeifen könnte, weil immer noch kein Schiedsrichter da war.

11:50 Uhr: Der Schiri ist da. Gott sei Dank!! Das auserchorene Muttergespann gab Fahnen und Pfeife dankend ab und zog sich wieder Fankleidung an.

11:52 Uhr: "Ey Wolle, wir haben noch gar keine Aufstellung gemacht?!?!" -"Ajoou, komm wir setzen uns aufn Rasen, heute is Pokal, da is alles anders!"

11:53 Uhr: Aufstellung bekannt, nochmal die Trainer: " Jungs wir wollen nach Berlin also gilt eure Aufmerksamkeit spätestens ab jetzt dem Spiel! Auf geht's Ahu!"

11:59 Uhr: Passkontrolle, teilweise bereits hier die Aufregung der Müllfrauen und -männer zu spüren: "Nachname?" -"23.4.1998,.... ähhhhh ich meine: Mustermann", Trainer: Oh man, dat kann ja wat geben eh!"

 

12:06 Uhr: Anpfiff  -  12:09 Uhr: Tor   -  12:15 Uhr: Tor  -  Bis 12:36 Uhr: Tor, Tor

 

12:37 Uhr: Halbzeit, geiles Spiel, hammer Halbzeit, Durchfall der Trainer legt sich, Stift bei Kindern nur noch halb draußen!  Dreifacher Wechsel, jeder kommt zum Zug!

12:47 Uhr: Anpfiff zweite Hälfte, von nun an schöne Spielzüge und 5 Tore durch die 4 eingewechselten Kids, Trainer küssen sich gegenseitig die Finger für dieses feine Wechselnäschen. Spieler liegen sich in den Armen und feiern, Eltern bejubeln jedes Tor und das Wetter spielt auch noch mit. Was ein schöner Samstag!!!!

13:17 Uhr: Abpfiff, 1:10 der Endstand, Abklatschen mit dem stets sehr fairen Gegner, Verabschiedungsspruch, Welle für die Eltern und ein super entspanntes Wochenende für alle Beteiligten, der Trainerstuhl gesichert, alles und jeder glücklich.

Nächster Gegner lautet ESC Rellinghausen, zum Glück erst im November, das machen mein Magen und Darm so schnell nicht wieder mit, wobei im Nachhinein alle Aufregung und alle Spannung selbstverständlich umsonst waren! Aber die Chance auf Berlin und Pokalfinale gegen Lewandowski und co. bekommt man halt nicht alle Tage.

Ich für meinen Teil werde jetzt Schlaf nachholen, Schlaf den ich letzte Nacht vor Aufregung nicht hatte, und heute morgen für das Belugawalkaviarfrühstück unterbrechen musste. Gute Nacht, AUD1-Fans! Gute Nacht Facebookglücklich

 

VfB Frohnhausen C1   - AdlerUnion C1  0:15

 

dler2003er starten mit einem 15:0 Erfolg in der 1. Kreispokalrunde gegen VFB Frohnhausen in die neue Saison. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen sehr defensive Frohnhausener, wurde ab der 15 Minute immer besser kombiniert und  etliche Torchancen herausgespielt.

Somit war es nur eine Frage der Zeit bis die ersten Tore durch Mahde in der 16. und 20 Minute gefallen sind.

Danach war die Gegenwehr der Frohnhauser gebrochen und wir spielten uns im Minutentakt Torchancen heraus schlussendlich nutzten wir diese zum 15:0 Sieg.

Respekt an unseren Gegner die trotz der bevorstehenden Niederlage nie Aufgaben.

Für Adler spielten:

 Luis, Jan, Fynn, Philip, Lukas, Finn, Malik, Mahde, Luca, Jameel, Tim, Nick, Fabio und Hussein.

 

Tore:

1:0 Mahde 16. 2:0 Mahde 20, 3:0 Fabio 23, 4:0 Finn 27, 5:0 Mahde 29, 6:0 Luca 32, 7:0 Jameel 35, 8:0 Lukas 49, 9:0 Hussein 53, 10:0 Hussein 551, 11:0 Tim 58, 12:0 Malik 60, 13:0 Malik 61, 14:0 Fynn 63, 15:0 64 Mahde







 

 

André Wahl

 

 

 

U15 siegt im U17 Turnier des TUS Altenberge im Münsterland

 

Auf der Zielgeraden der Vorbereitung hatten wir uns für unsere U15-Mädchen wieder eine anspruchsvolle Aufgabe gewünscht. Und so waren wir für das U17-Turnier in Altenberge gemeldet. Wie immer in den letzten Wochen bildeten wir ein Team aus beiden U15-Mannschaften. Aus unserem bewährten U15-Team des letzten Jahres fehlten uns Johanna, Nadine und Albi, dafür waren von unseren jungen Mädchen neben Claudia und Michelle auch Ella, Dilara und Emilie dabei.

Für die Aufstellung hatten wir zunächst mit einem klassischen 4:3:3 geplant, als wir allerdings sahen, wie schmal der Platz ist (bei 95 Metern Länge nur rd. 55 Meter breit) stellten wir in der Verteidigung auf Dreier-Kette um und zogen Lotte ins Mittelfeld vor, um dort Überzahl zu schaffen.

Im ersten Spiel trafen wir so auf die Mädels von GW Lankern. Der GW Lankern gehört zu den guten Adressen im Kreis Bocholt, das Team spielt einen athletischen, geradlinigen Fussball auf guter technischer Grundlage. Unsere Mädels waren noch nicht ganz auf dem Platz angekommen, da wurde unsere Abwehr mit Tempo überspielt und die coole Mittelstürmerin versenkte den Ball sicher in unserem Tor. Unsere Mädchen zeigten sich unbeeindruckt, standen gut gestaffelt, ließen den Ball laufen und erlangten so gute Spielkontrolle. Allerdings hatten wir gegen die älteren Mädchen ohne Lotte im Abwehrverbund Temponachteile. Also stellten wir um und zogen Lotte zurück und Michelle dafür ins Mittelfeld. Gegen Lotte im Abwehrzentrum hatte nun Lankern keinen gefährlichen Angriff mehr, während wir durch schöne Tore von Jasmin und Joline das Spiel drehen konnten. – Noch nicht unser bester Fussball, aber ein guter Start ins Turnier.




Im zweiten Spiel wartete die DJK Wattenscheid auf uns. In Wattenscheid entwickelt sich gerade eine gut aufgestellte Mädchenabteilung. Die U17 spielt einen sehr schnellen, körperbetonten Fussball und verfügt über vier brandgefährliche Offensivspielerinnen. Trotz der körperlichen Unterlegenheit gelang es unseren Mädchen mit gutem Positions- und Kurzpassspiel das Spiel zu kontrollieren. Claudia, Lara und Jasmin hatten die Führung auf dem Fuss – und wieder gerieten wir durch die erste Chance des Gegners in Rückstand. Unsere Mädchen gaben nicht auf und warfen alles in die Waagschale. So entwickelte sich ein schnelles Spiel mit rasanten, manchmal auch harten Zweikämpfen. Michelle war nun zunehmend die Herrscherin des Mittelfeldes, Shamima wuchs über sich hinaus und alle rannten und kombinierten mit Lust und Engagement - und so kamen wir zum verdienten Ausgleich, als Michelle den Ball im Nachschuss in die Maschen drosch.

Im dritten Spiel trafen wir dann auf die Mädchen der Warendorfer SU. Auf dieses Treffen hatten wir uns besonders gefreut, denn die Warendorfer, die hier mit ihrem U17-Jungjahrgang angetreten waren, spielen bei den Damen immerhin Regionalliga. Und die Ausbildung zielt konsequent auf die entsprechende Nachwuchsförderung ab. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die Warendorfer Mädchen spielten einen gepflegten Ball und besetzten routiniert die Räume. So entwickelte sich das beste Spiel des Turniers, weil auch unsere Mädchen den Ball laufen ließen. Jasmin machte der gegnerischen Abwehr über Außen zunehmend Probleme und Lara, Sude und Claudia kontrollierten in der zentrale Ballsicher zumeist das Spiel. Diesmal gingen wir dann auch in Führung als sich Claudia nach schöner Kombination in Ruhe die Ecke aussuchte. Doch Warendorf schlug zurück und drehte in 90 Sekunden das Spiel. Nun drehten unsere Mädchen nochmals auf, warfen alles nach vorne und wurden belohnt als Jasmin praktisch mit dem Schlusspfiff den Ball über die Torlinie köpfte. – Wunderbares Spiel von zwei engagierten und dabei äußerst fairen Mannschaften.




Im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber TUS Altenberge 09 waren unsere Mädchen nun endgültig auf Betriebstemperatur. Unser Mittelfeld beherrschte das Spiel, Dilara hatten wir in den Abwehrverband zurück gezogen und zeigte nun ihr bestes Spiel und vorne wirbelten unsere Stürmerinnen. So erspielten wir uns Torchance um Torchance und konnten letztlich durch zwei Tore von Jasmin und einen Treffer von Claudia mit 3:0 siegen.

Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden reichte es für unsere Mädchen dann letztlich sogar zum Turniersieg. Spielerisch hatten nicht unseren besten Fussball gezeigt, aber gegen ältere und athletischer Mädchen haben unsere Mädchen mithalten können und sind drei Mal nach Rückständen zurück ins Spiel gekommen. Besonders stolz machen uns natürlich unsere ganz unerfahrenen Mädchen, so konnte beispielsweise Ella ebenso auf der ungewohnten Verteidigerposition überzeugen wie Emilie (Jahrgang 2005!), die sich gegen viel größere Mädchen gänzlich unbeeindruckt zeigte.

Also insgesamt eine runde Sache auf der wunderschönen Sportanlage des TV Altenberge, der sich als wunderbarer Gastgeber zeigte.

 

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben