A1 und CI starten mit Siegen gegen Schonnebeck bzw.SGS -B1 unterliegt bei ESG - D-Desaster - E-Junioren und Mädchen mit Gemischtem im Angebot

09.09.2017 - 20:12 von Jugend



Spielberichte (auch bei Niederlagen durchaus zulässig)  

Infos und Korrekturen an: hwfasche@googlemail.co

Mit einer starken spielerischen und kämpferischen Leistung schlugen unsere A-Junioren im Auftaktspiel die hoch eingeschätzte SV Schonnebeck mit 3:1 (1:0). Zeitgleich unterlag die B1 an der Hubertusburg der ESG, einem der Meisterschaftsanwärter, unglücklich mit 2:4. Schade, denn bei konsequenter Verwertung der Torchancen wäre sicher ein AU-Sieg drin gewesen. derweil gewann die B2 ihr Auswärtsspiel im Süden bei SUS Niederbonsfeld mit 5:2!

Richtig gut in die Spur kam gegen Ende des Spieltages die CI in ihrem Leistungsklassenduell gegen Schönebecks Zweite. Trotz tropischen Regens kamen unsere Jungs nach einem für die SGS heftig schmeichelhaften 1:1 – Halbzeitstand im zweiten Durchgang immer besser in Tritt und siegten am Ende trotz etlicher ausgelassener Chancen deutlich und hoch verdient mit 4:1!!  Auch die C2 startete toll in die Saison. Immerhin lagen sie zur Halbzeit gegen Vogelheims C1 verdient mit 1:0 in Führung, Nach einigen Umstellungen bei den Gästen lief’s im zweiten Durchgang leider nicht mehr so rund.  Am Ende musste dann eine bittere 2:4- Niederlage verdaut werden. Schade! 

Mit einem Paukenschlag der wenig erfreulicheren Art begann die neue Saison unserer vier D-Junioren-Teams. Nicht dass, sondern wie unsere Knaben verloren überrascht doch ein wenig. So kam unser Leistungsklassenteam beim mutmaßlichen Gruppenprimus mit 0:10 unter die Räder ähnlich, wie die D2, die der SGS 2 an der Ardelhütte gar mit 0:12 unterlag. Ebenfalls Land unter bei unserer D4, die bei den Westlern an der Keplerstraße mit 0:12 versenkt wurde. Geradezu positiv klingt da schon die 0:3 – Niederlage unserer D3 bei der SG Altenessen. Null D-Tore bei 37 Gegentoren – das war ganz schön happig. Das Gute daran, es kann jetzt nur noch bergauf gehen. Jungs, packt‘s an!! 

Unsere sieben E-Juniorenteams hingegen kassierten nur eine Niederlage, die aber ebenfalls besonders deftig. Denn mit 1:7 verlor die E1 ihr Heimspieldebut auf eigenem Geläuf[HA1]   gegen die SGS.

Bei miserabelsten Platzverhältnissen sah unsere E2 nach frühzeitigem Eigentorrückstand zur Pause und einer ordentlichen 3:1-Führung wie der sichere Sieger aus. Doch nach einem unglücklichen Strafstoß für Ballfreunde und großer Energieleistung der Orangenen mussten unsere Jungs gar den Ausgleich hinnehmen. Als dann am Ende ein Strafstoß für AdlerUnion unverwertet blieb war mit dem 3:3 der erste Punktverlust für unser erfolgsverwöhntes Team seit vielen Monaten perfekt. Etwas überflüssig, aber gegen einen so toll gegenhaltenden Gegner kann das schon mal passieren.

Ebenfalls unentschieden spielte die E3 beim 1:1 gegen die SGS-Mädchen, während sowohl die E4 den  TuS West 2 als auch die E5 den FSV Kettwig 2 mit 3:2 niederrangen. Die Partien der E6 und E7 fielen dem unbespielbaren Hartplatz am Turm zum Opfer. 

Wechselhaft  auch die  Erfolgsbilanz der  F-Kids. Denn die F1 verlor in Holsterhausen mit 2:3, während die F2 in Essen West mit 9:4 dominierte und auch die F3 im Freundschaftsspiel bei Fortuna Bottrop mit 6.3 überzeugte. 

Mit sechs Mannschaften starteten heute unsere Mädchen in die neue Saison. Das heißt, nur fünf Teams kamen so sichtig zum Zug, denn bereits im ersten Spiel kam die U13 I kampflos wegen Nichterscheinens der Kettwiger zu Punkten. Nicht zu Punkten reichte es bei der U13 II, die von Königshardt U13 I daheim mit 0:10 überrollt wurde. Und auch die U17 machte Bekanntschaft mit der Qualität auch Königshardt. Mit 6:3 entführten die Oberhauserinnen die Punkte in die Nachbarstadt.

Siegreich auf der ganzen Linie waren die U15-Mädchen. Denn die U15 II spazierte mit 8:0 in Schonnebeck in die Punkte und die U15 II gewann ein Freundschaftsspiel in Tannenhof mit 6:1.

Schließlich sammelten unsere jüngsten Mädchen in Bottrop Erfahrung, verloren allerdings beim 0:2 die erhofften Punkte.


 

 

BI-Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bei ESG 99/06

 

 

 

Die B1 von Adler Union verlor das Auswärtsspiel an der Hubertusburg letztlich verdient mit 2:4. In einem interessanten und ereignisreichen Spiel starteten die B-Junioren von ESG, die nur knapp in der Qualifikation zur Niederrheinliga gescheitert waren, mit großem Engagement und Einsatzwillen. Adler Union wurde unmittelbar nach dem Anpfiff in die eigene Hälfte gedrängt und sah sich schnellen und aggressiven Angriffen ausgesetzt, die die Abwehr und das Mittelfeld immer wieder vor Problemen stellte. Ein Geschenk unserer Abwehr nutzte der Gegner dann bereits in der 6. Minute zu frühen Führung. Adler Union war danach sichtlich irritiert und kam in allen Mannschaftsteilen nicht ins Spiel. Der Gegner zeigte sich deutlich kampfbereiter und die B-Junioren von Adler Union reagierten nunmehr nur noch auf das Kombinationsspiel der Gastgeber. Nachdem sich der erste Schock  gelegt hatte, erarbeitete sich Adler Union jedoch zunehmend hochkarätige Chancen. Ein erstes Lebenszeichen von Adler Union nutzte Ömer, der völlig frei vor dem Torwart von ESG auftauchte, jedoch leider nicht traf. In dieser Phase des Spiels fiel dann, nicht überraschend, der 1:1 Ausgleich durch Lukas, mit dem die Mannschaften auch in die Halbzeit gingen. In der 2. Halbzeit wiederholten die Gastgeber mit einem großen Einsatzwillen den starken Beginn, konnten sich jedoch nicht mehr so wie in der 1. Halbzeit gegen die besser sortierten Spieler von Adler Union durchsetzen. Spiegelbildlich zur 1. Halbzeit sorgte dann allerdings in der 49. Minute, erneut der gleiche Spieler, der bereits für ESG zum 1:0 getroffen hatte, nach einem erneuten individuellen Fehler von Adler Union zum 2:1 für ESG. Auch dieser Rückstand führte jedoch nicht dazu, dass die B1-Junioren die Niederlage akzeptieren wollten. Mit großem Einsatzwillen erarbeiteten sie sich nunmehr eine klare Chance nach der anderen. Nachdem die gegnerische Abwehr und der Torwart bereits geschlagen waren, und der Ausgleich schon bejubelt wurde, hatte der Stürmer von Adler Union unglaubliches Pech und setzte den Kopfball über das Tor. Statt dem verdienten Ausgleich erzielte ESG nahezu im Gegenzug das 3:1 und damit die vermeintliche Vorentscheidung. Adler Union kämpfte jedoch weiter und erzielte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer zum 2:3. In den verbleibenden Minuten versuchte die B1 dann alles, um den nunmehr möglichen Ausgleich zum 3:3 noch zu erzielen. Aus diesen Bemühungen heraus, konterte ESG und erzielte in der letzten Minute den Endstand zum 4:2. Ungeachtet der sicherlich noch beträchtlich bestehenden Abstimmungsprobleme haben die B1-Junioren gegen einen hochmotivierten und qualitativ guten Gegner auswärts gezeigt, dass die Mannschaft durchaus mit den Spitzenteams der Liga mithalten kann. Nunmehr gilt es in den nächsten Spielen die noch fehlende Ordnung zu finden, individuelle Fehler zu vermeiden und auf die eigenen Stärken stärker zurückzugreifen. Gegen  Kupferdreh am nächsten Wochenende wird sich Adler Union jedoch steigern müssen, um die ersten Punkte in der Leistungsklasse einzufahren.

 

 GB


U17 verliert kurioses Spiel gegen Königshardt


 

Von Beginn an herrschte Verwirrung bei allen Beteiligten. Da die angesetzte Schiedsrichterin aus nicht bekannten Gründen nicht erschien, erklärte sich ein Betreuer der Gäste bereit zu pfeifen.  Dieser lieferte im Spielverlauf eine grundsolide Leistung  ab.Der Betrachter des Spiels wird die Ironie verstehen.

 

In der 2. und 3. Spielminute übersah er die dezente Abseitsstellung der Stürmerin der Oberhausenerinnen so das die Gäste mit 2-0 in Führung gingen.Aber unsere Mädels kämpften sich ins Spiel zurück und drehten das Spiel bis zur Halbzeit durch Tore von Jill, Pia und Lena zur 3-2 Führung.Leider kamen die Mädels aus unserer Nachbarstadt besser aus der Pause und erzielten mit einem Doppelschlag in der 56. und 59. Minute die Führung zum 3-4. So sehr sich die Adlerträgerinnen sich danach mühten, es gelang nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.Im Gegenteil fiel durch einen Konter, aus wiederum ganz stark abseitsverdächtiger Position das 3-5.Das 3-6 fiel in der 84. Minute.

 

Abschliessend möchte ich betonen, dass es nicht immer einfach ist ein Spiel der eigenen Mannschaft zu leiten, aber in der ein oder anderen Situation wünscht man sich auch im Jugendbereich den Videobeweis.

 

Der eigenen Mannschaft kann ich nur sagen Kopf hoch, ein Punkt wäre absolut verdient gewesen. Jetzt gilt es den Fokus auf das nächste Spiel zu legen.

 

DH


 

DJK Adler Union Essen-Frintrop C2 – Vogelheimer SV (1:0) 2:4

 

 

 

Beim Start in die neue Saison zeigte die Mannschaft gegen Vogelheim zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit hatte sie den Gegner im Griff, ließ nur wenige Chancen zu und konnte in der 25. Minute durch Leon Braslavski mit 1:0 in Führung gehen. Mit etwas Glück hätte die Führung noch ausgebaut werden können. Mit einer verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit kam Vogelheim besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Umstellung innerhalb der Mannschaft von Vogelheim ließ die Zuordnung verloren gehen. Dennoch konnte AU mit einem kuriosen Tor in der 48. Minute die Fürhung auf 2:0 ausbauen. Nikclas Rausch erwischte eine Flanke nur mit dem Knie und der Ball flog über den herauslaufenden Torwart hinweg ins Tor. Das sollte eigentlich mehr Sicherheit bringen, aber leider trat genau das Gegenteil ein. In der 52. Minute belohnte sich Vogelheim mit dem Anschlusstreffer und nur fünf Minuten später fiel dann sogar noch der Ausgleich. Mit dem Unentschieden hätte man noch leben können, wenn da nicht noch einmal zwei Minuten Tiefschlaf angesagt waren. In der 66. und 67. Minute drehte Vogelheim das Spiel zum 2:4 um. Dies war dann auch der Endstand. Eine unnötige Niederlage, die zeigt, dass es noch viel zu tun gibr!! 

 

 

Djk Adler Union Frintrop C1 vs. Sg Schönebeck C2

 

 

 

Im ersten Spiel der Leistungsklasse trafen wir auf unsere Nachbarn aus Schönebeck mit ihren Jungjahrgang. Bei regnerischen Wetter fing das Spiel rasant an. Beide Mannschaften versuchten in Ballbesitz zu kommen um so das Spiel zu kontrollieren. Adlerunion gelang das zunächst etwas besser, begünstigt durch den älteren Jahrgang. In der sechsten Minute war es Lukas der mit einem schönen Schuss die Führung für Adlerunion erzielte. Danach ergaben sich noch etliche Chancen für unsere Mannschaft, diese wurden aber nicht verwertet. Kurz vor der Pause nutzte Sgs ein Abstimmungsproblem in unserer Abwehr zum Ausgleich.

 

In der zweiten Halbzeit legten wir noch einmal im Tempo zu. So wurden die Treffer in der 45. und in der 47.Minute mit einem Doppelschlag zur erneuten Führung erzielt.  Danach dominierte Adlerunion das Geschehen und konnte kurz vor Schluss noch auf 4 zu 1 durch Malik erhöhen. Damit wurde der Start in die Saison erfolgreich eröffnet

 

 

 

 

 

U15-1 mit 7:1-Sieg im letzten Testspiel

 

 

 

Im letzten Testspiel unserer Leistungsklasse-Mädchen führte uns der Weg zum FC Tannenhof nach Düsseldorf. Die Tannenhofer spielen in der Düsseldorfer Kreisklasse und stellen dort eine kampfstarke Mannschaft, die in jedem Spiel dem Gegner alles abverlangt. Beim Vorbereitungsturnier in Vluyn, wo unsere U15-2 den dritten Platz belegt hatte, waren die Tannenhofer Mädchen nicht umsonst ohne Gegentor Dritter geworden. Wir hatten unsere Startelf umgestellt und begannen mit Johanna auf der rechten Außenposition. Claudia stürmte in der Mitte, Albi besetzte neben Joline die „Sechs“. In der Verteidigung hatten wir ebenfalls umgestellt: Shamima vertrauten wir die zentrale Position an, Dilara verteidigte rechts und Sude links.

 

Unsere Mädchen übernahmen von Anfang an das Kommando und ließen den Ball laufen. Die Düsseldorfer Mädchen versuchten unseren Spielfluss durch außergewöhnlich fleissiges und aktives Anlaufen zu unterbrechen. Unsere Mädchen konnten sich mit ihrer Ballsicherheit, gutem Positionsspiel und guter Spielverlagerung entziehen. Zwar schlichen sich immer wieder Konzentrationsfehler im Passpiel ein, aber weil alle Mädchen gut mitarbeiteten und bei Ballverlusten sofort ins Gegenpressing gingen, waren Ballbesitz und Spielkontrolle doch insgesamt in Ordnung.

 

So trugen unsere Mädchen immer wieder den Ball vor das gegnerische Tor. Im Abschluss allerdings waren wir dann immer wieder zu unkonzentriert, manchmal fast lässig. Und da auch die Düsseldorfer Mädchen stets kämpferisch blieben, konnten wir unsere große Feldüberlegenheit bis zur Halbzeitpause nur in vier Tore ummünzen. Das zudem unser Deckungsverbund in der 28. Minute schlampig verteidigte, konnte Tannenhof zum verdienten Ehrentreffer kommen.

 

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild kaum: Die Düsseldorfer Mädchen kämpften unverdrossen, setzten auch in der Offensive zu manchem guten Angriff an. Wir kontrollierten aber das Spiel ohne Unkonzentriertheiten ganz abschalten zu können.

 

So hieß es am Ende 7:1 für unsere Mädchen. Gesehen haben wir Licht und Schatten und wir haben noch manches zu tun, bis am nächsten Samstag auch für die U15-1 der Ligabetrieb in der Leistungsklasse startet.

 

 

 

 

 

 

 

U15-2 startet mit überzeugendem Sieg in die Meisterschaftssaison

 

Unsere neu formierte Kreisklassen-Truppe musste im ersten Meisterschaftsspiel zum SV Schonnebeck an den Schettersbusch. Die Schonnebecker Mädchen hatten noch im letzten Jahr wie auch unsere U15-1 in der Leistungsklasse gespielt, aber dieses Team ist praktisch vollständig in die U17 aufgerückt und so war das neue U15-Team unserer Gastgeber für uns schwer einzuschätzen.

 

Unabhängig vom Gegner wollten wir uns auf unsere Stärken besinnen: In der Abwehr sollte vor allem Michelle die Truppe zusammenhalten, auf die Außenpositionen stellten wir die meiste Zeit Emilie und Lea. Im Mittelfeld sollte vor allem Nadine unser Spiel ordnen und selber Gefahr vor das gegnerische Tor bringen. Davor erwarteten wir uns von Sharin auf der etwas nach außen gerückten 10er-Position kluge Pässe und eine zusätzliche Anspielstation. In der Offensive vertrauten wir mit Tamara, Jasmin und Miriam auf bewährte Kräfte aus der U13. Je nach Spielsituation wollten wir zudem Lara offensiv und Lotte defensiv als Unterstützung einbauen.

 

Unsere Mädchen begannen konzentriert, fleissig und kämpferisch. Der Deckungsverbund stand felsenfest, Nadine kontrollierte im Mittelfeld das Spiel und unsere Offensivkräfte ließen den Ball gut laufen. So wurde bereits nach 8 Minuten Sharin freigespielt, die den Ball wunderbar in die Gasse in den Lauf von Lara durchsteckte, die sicher verwandeln konnte. Nur wenig später konnte Sharin im Nachsetzen auf 2:0 erhöhen, Nadine knallte den Ball aus 18 Metern zum 3:0 in die Maschen (wobei sich die gute Torhüterin der Schonnebecker Mädchen leider verletzte -gute Besserung!!) und schließlich konnte auch noch Tamara eine Flanke von Miriam in die kurze Ecke knallen. – 4:0 zur Halbzeit und Belohnung für ein gutes Spiel. In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel praktisch unverändert. Lea und Emilie ließen hinten nichts anbrennen und gewährten ihren Gegenspielerinnen keinen Torschuß. So musste Ella nur einmal entschlossen zupacken um ihr Tor zu sichern. Im Mittelfeld zeigte sich Nadine weiter ballsicher und laufstark und er Angriff wirbelte in nun oft veränderten Formationen weiter. So kamen wir letztlich zu einem sicheren 8:0-Erfolg, wobei Miriam den schönsten Treffer beisteuerte, als sie nach einer Kombination über 8 Stationen den Ball mit Vollspann in die Maschen drosch.

 

Also ein toller Start für unsere ganz unerfahrene Mannschaft, die nicht nur die ersten drei Punkte für den angestrebten Mittelfeldplatz eingefahren, sondern stellenweise auch richtig guten Fussball gespielt hat.


 

 

D3 zahlt Lehrgeld

 

Nach dem hervorragenden zweiten Platz letzte Woche beim Hubertus-Cup kam heute die Ernüchterung.  Beim Saisonauftakt als D Jugend ging es zum Kuhlhoffbad zur SG Altenessen. 

Und eben diese SGA zeigte uns, dass man mit Raumaufteilung und Laufbereitschaft viel mehr erreicht als mit Einzelaktionen. So war Adler Union nur in den ersten 15 Minuten dem Gegner ebenbürtig, danach nutzte die Heimmannschaft die fehlende Einteilung, vor allem im Mittelfeld.

Mit 1-0 ging es in die Pause, aufmunternde Worte und Zuversicht wurden für Hälfte zwei verteilt. 

Und dann die erste Minute nach dem Wiederanpfiff, harter Weitschuss aus gut 20 Metern Entfernung, den unser Torhüter wohl gehabt hätte, doch ein Adlerbein war noch dazwischen…absolut unhaltbar abgefälscht.  Nach einer vollkommen unnötigen Ecke fiel in der 40. Spielminute das Tor zum 3-0 Endstand. 

Es wurde allerdings auf Adler Union Seite nie aufgegeben und gekämpft und gerackert, nur leider zu selten Fussball gespielt. 

Aber in der D Jugend ist die Saison lang, es gibt Hin- und Rückspiele und weitere Chancen. 

Eines muss sich allerdings schnellstens ändern, auf dem Platz dürfen nicht neun Spieler stehen, dort muss eine Mannschaft sein. 


 

Adler Union Frintrop E1 - SG Essen Schönebeck (0-2) 1-7

 

 

 

Samstag Morgen, war es wieder soweit. Keine Ferien! Keine Spielfreie Zeit! endlich wieder Fußball. 

Leichter Regen, toller Gegner, was will man mehr? 

Direkt von Beginn an, gestalteten beide Teams das Spiel sehr intensiv. Kaum Verschnaufpausen, keine Ruhephasen. Der Gegner hatte klare Spielanteile auf seiner Seite, ohne wirklich gefährlich vor unser Tor zu kommen. In den ersten 20min standen wir sehr sicher, und wenn mal einer durch kam, hielt unser Torwart alles was kam. Aber der Preis für unsere tolle Defensivleistung, war die sehr wenigen Torabschlüsse aus unserer Sicht. 

Die letzten 5min der ersten Halbzeit, ließen wir etwas an Konzentration nach, und schon zeigte SGS ihre Klasse und nutzte das um mit einer 2-0 Führung in die Pause zu gehen. 

Die Zweite Halbzeit, gestaltete sich spielerisch ausgeglichener, denn wir merkten dass wir das Angriffsspiel auch drauf haben. Jedoch liefen unsere Gegner heute etwas schneller und etwas mehr, und so geht die 7:1 -Niederlage dann unterm Strich in Ordnung.


 

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben