U15 triumphiert mit 3:1 über die SGS im FVN - Endspiel !! - B1 patzt beim Letzten -A1 mit Sieg und Niederlage - CI, CII und CIII alle auf Platz2 !!!

03.02.2018 - 19:22 von Jugend


Was für ein Erfolg für unsere Mädchen!! Sicher und souverän spielte sich unsere U15 I durch Vor- und Zwischenrunde der Verbandshallenrunde und stand nach ebenfalls makelloser Endrunde in den Finals!  Allein das wäre ein großartiger Erfolg gewesen. Doch es kam noch besser! Den nachdem im Halbfinale die Sportfreunde Lowick mit 2:0 geschlagen waren, stand am Ende einer sagenghaften Siegesserie das Duell gegen den starken Nachbarn SG Schönebeck an. Auch die Schönebeckerinnen konnten unsere Mädchen nicht stoppen. Mit 3:1 schlugen unsere Mädchen den Favoriten und feierten am  Ende ausgelassen den ersten Niederrheintitel in der Geschichte der Frintroper AdlerUnionisten !!  Herzlichen Glückwunsch für diesen nicht ganz erwarteten Supererfolg!!!!


Für unsere BI wird`s allmählich richtig brenzlig! Denn auch beim hoffnungslos abgeschlagenen Schlusslich Kupferdreh-B. kamen sie nicht zum Dreier. Dabei führte das Team nach einer halben Stunde bereits komfortabel mit 3:0. Doch danach trafen nur noch die Hausherren die Box. Am Ende war das 3:3 und damit der dritte Punkt für Byfang für AdlerUnion wie eine gefühlte Niederlage. Jetzt heißt es konzentriert Ärmel aufkrempeln und kämpfen ohne Wenn und Aber! 

Unsere A1 verlor bereits am Donnerstag sehr unglücklich das Spitzenspiel  gegen Niederwenigern mit 0:1. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hattinger Gäste durch einen mindestens zweifelhaften Elfmeter in Führung, die trotz druckvolleren AdlerUnion-Spiels im zweiten Durchgang nicht mehr zu knacken war. Immer wieder  versandeten auch die vielversprechendsten Angriffe in der gegnerischen Deckung und etliche lange Bälle wurden von den langen Deckungsspieler der Südler locker entschärft. Auch ein feiner Lupfer von Elias, den etliche Zuschauer schon im Tor wähnten, verfehlte sein Ziel knapp. So blieb‘ s beim 0:1 in einem Spiel, das an sich keinen Sieger verdient hätte.

Am folgenden Sonntag traf die A1 auf die Zweite des FC Kray. Wie im Hinspiel entwickelte sich auch heute ein ausgeglichenes Kampfspiel.Bereits im ersten Durchgang gingen die Adleträger verdient in Führung, die sie bis zum Abpfiff der spannenden Partie auch nicht mehr hergaben. Zwar kamen die Gäste dreimal zum Anschlusstreffer, doch am Ende brachten die Adlerunionisten mit 4:3 das exakt gleiche Ergebniis wie im Hinspiel durchs Ziel. 

Die C1 dagegen setzte auch gegen Saloniki ihren Marsch an die Spitze fort. Mit dem heutigen 8:1 kletterten unsere „Schüler“ nach Punktverlust von Rellinghausen auf Relegationsrang 2 hinter den punktgleichen Krayern.  Auch die C2 mischt weiter oben mit. Mit 3:2 gewann die Zweite in Vogelheim beim direkten Verfolger und sicherte sich damit einen starken zweiten Rang in der Normalgruppe. Wenig Gegenwehr hatte dagegen die C3 im Spiel gegen den abgeschlagenen SC Phönix. Mit 17:0  wurden die völlig überforderten Frohnhauser überrollt und damit ein wenig Wiederaufbau nach dem Schönebecker Debakel geleistet. Super hielt sich die C4 heute gegen das Spitzenteam TuS Holsterhausen. Nach eigener Führung konnte das Spiel bis weit in die zweite Hälfte ziemlich offen gestaltet werden. Erst im Schlussabschnitt machten Holsterhauser den Sack mit 7:3 zu. Schade!

 Mit einem starken 8:1 gegen den BVA gelang es, den Gegner in der Tabelle zu überholen und damit Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Die D2 und D4 hingegen fanden  gegen die SGS bzw. TuS Essen West I  keine Mittel, wirksam mitzumischen. Deutliche Niederlagen galt es zu  verarbeiten.

Ihren zweiten Sieg fuhr derweil die E2 in der neuen starken Gruppe. Endlich wurde heute der  Angstgegner ESC Preußen geschlagen! Mit 7:1 gelang unseren Jungs eine deutliche Revanche für die einzige Niederlage in der Hinrunde! Aufhorchen ließen dabei an der Bande die bekanntgewordenen Ergebnisse der anderen Spiele. So insbesondere das 0:10 der Schönebecker in Burgaltendorf, die in der Vorrunde von unserer E2 mit viel Mühe mit 1:0 geschlagen wurde. Egal, im  Augenblick ziert unsere Mannschaft  in bester Gesellschaft die Spitze des Tableaus. Am Nachmittag  traf unsere E3 auf Karnap 2 und gewann souverän mit 9:2. Im Anschluss musste die E5 Karnaps E1 mit 2:3 knapp den Vortritt lassen. Schließlich besiegte die E6 Holsterhausen E2 sicher und  leicht mit 10:1.  Bereits am Freitag machte insbesondere die E7 Trainer, Anhang und sich selbst ungewohnte Freude! Mit 4:2 wurde Holsterhausens E4 geschlagen und damit eine lange Durststrecke beendet. Ist der Knoten geplatzt? Zu wünschen wäre es dem Team!

Da Mintard im Spiel gegen unsere F2 nicht antrat, gibt es nur drei Ergebnisse bei den F-Teams zu vermelden. Die F1 spielte in Karnap 1:1, die F2 besiegte an der  Lohwiese Karnap 2 mit 9:2 und schließlich kam auch die F4 im Freundschaftsspiel beim SV Raadt mit 4:1 zu einem schönen Erfolg.

Neben den U15-Mädchen waren auch die U13-Mädchen in Sachen Hallenmeisterschaft unterwegs. Nach einer hervorragenden Vorrunde scheiterte das Team am Samstag  nur an den starken Königshardter Mädchen und landeten schlussendlich auf einem tollen sechsten Rang! 

 

Vogelheimer SV 1 - DJK Adler Union Essen-Frintrop C2 (0:1) 2:3

 

Nach der langen Winterpause ging es nun endlich wieder auf Punktejagd beim direkten Verfolger um die vorderen Plätze Vogelheimer SV. Im Hinspiel mussten wir nach einer 2:0 Führung noch eine bittere und unnötige 2:4 Niederlage einstecken. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein intensives und spannendes Spiel, mit Torchancen auf beiden Seiten. Bereits nach drei Minuten konnte AU jubeln, als sich Dominik Borutta auf der rechten Seite gegen 3 Gegner durchsetzte und Ball aus spitzen Winkel im Vogelheimer Tor versenkte. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit war dann nichts für schwache Nerven. Die Vogelheimer legten an Härte zu und der Schiedsrichter verlor gänzlich den Überblick. So bekam Vogelheim in der 39. Minute einen nicht berechtigten Freistoß zugesprochen, den sie zum Ausgleich nutzten. Nur vier Minuten später lief ein Vogelheimer Spieler in den Strafraum, fiel um, schrie und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den Strafstoss verwandelte Vogelheim zur 2:1 Führung. Auf der anderen Seite wurde Dominik im Vogelheimer Strafraum beim Dribling festgehalten, fiel aber nicht, sondern dribbelte aus den 16er wo er dann vom genervten Gegenspieler umgetreten wurde. Kein Elfmeter für das festhalten und keine gelbe Karte für das Foul. Begründung des Schiedsrichters, er konnte nicht so schnell die Nummer des Vogelheimer Spielers erkennen. In der 58. Minute dann eine Ecke für Adler Union. Die Hereingabe versuchte Olli Ruszczyk zu erreichen. Ein Vogelheimer Spieler versuchte vor ihm zu klären und schoss den Ball dabei in das eigene Tor zum 2:2 Ausgleich. Ca. in der 62. Minute gab es dann wieder Elfmeter für Vogelheim. Dieses mal eher berechtigt als der erste Elfmeter. Doch dieses mal war unser Torwart zu Stelle und wehrte den Ball unter großem Jubel ab. In der 68. Minute dann der noch größerer Jubel, als Dominik Borutta zum 3:2 Führungstreffer traf. Jetzt hieß es die Führung über die Zeit zu bringen. Nach 71 Minuten wurde der Abpfiff erwartet. War nichts, der Schiedsrichter zeigte an, das er noch einmal 4 Minuten drauflegt. Nach knapp 5 dann endlich der erlösende Abpfiff und großer Jubel. Der Gang vom Platz wurde dann mit den Worten „Wer seid ihr denn, geht nach Hause“ und einem Trainer der testete wie lange die Auswechselbank seinen Füßen standhält und der Aussage „Ihr habt nur Glück gehabt“, begleitet. Lediglich ein Spieler und der Co-Trainer haben sich per Handschlag verabschiedet.

 


DJK Adler Union Frintrop C1 vs. FC Saloniki C1

 

 

 

Im zweiten Rückrundenspiel empfingen wir den FC Saloniki aus Altenessen.

 

Aus dem Hinspiel war noch die Erinnerung an die vergebenden Torchancen präsent.

 

Dies sollte nicht nochmal passieren. So legte die C1 von Adler Union von Anfang an mit Tempo los und schaffte früh klare Verhältnisse.

 

In jeder Halbzeit wurden vier Tore erzielt. FC Saloniki gelang kurz vor Ende der Partie der Ehrentreffer. So blieben drei Punkte durch ein 8 zu 1 Erfolg am Wasserturm.

 

 

 

Für Adler Union am Ball: Luca, Hussein, Finn, Felix , Nick, Jan, Fynn, Lukas, Fabio, Mahde, Malik, Kevin, Max, Jameel, Philipp und Tim



 

U15 holt sich den Niederrheinischen Hallen-Titel

 

 

 

Unsere U15 hatte sich in drei Vorturnieren mit insgesamt 11 Siegen aus 11 Spielen klarer als erwartet für das FVN-Finalturnier qualifiziert. Nun hatten wir uns vorgenommen, das Halbfinale zu erreichen und dann mal zu sehen, was geht. Unsere Mädchen hatten konzentriert trainiert, nur Dilara musste leider verletzt passen, ansonsten waren alle fit - also hatten wir im Kader die Qual der Wahl. Gute Voraussetzungen.  


 

In der Gruppenphase begannen unsere Mädchen mit gutem Positionsspiel, viel Laufarbeit aber auch vielen kleinen Unkonzentriertheiten in der Vorwärtsbewegung, weshalb wir uns bei manchem guten Spielzug letztlich nicht belohnten. Der Abwehrblock stand konzentriert und dominant – egal ob gerade Michelle, Shamima, Sude oder Lotte dort aufliefen. Hin und wieder ließen unsere Mädchen in der Vorwärtsbewegung ihre Qualität aufblitzen und so konnten wir die beiden ersten Spiele ohne Schuss auf unser Tor jeweils mit 3:0 gewinnen. Alle Offensivkräfte hatten schon getroffen, die Abwehr stand – guter Start ins Turnier. 


 

Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen den Gastgeber GSV Moers standen wir schon als Halbfinalist fest. Die Moerser U15 spielt im Ligabetrieb gegen Jungs und war natürlich zum Favoritenkreis zu zählen. Unsere Mädchen konnten etwas Konzentration zulegen, beherrschten auch diesen Gegner klar und kamen folgerichtig jeweils nach schnell vorgetragenen Angriffen zu zwei blitzsauberen Toren durch Lara und Jasmin. Dann kam unser Trainer Peter auf die Idee, ein Timeout zu nehmen, die Auszeit zu nutzen um das Team umzustellen und angesichts der komfortablen Situation etwas Kräfte zu sparen. Das Ergebnis war totale Unordnung bei unseren Mädels, Moers kam ins Spiel und schaffte prompt den Anschlusstreffer. Im Grunde egal, aber eben letztlich doch ärgerlich und so stellten wir wieder um und brachten dann das Spiel sicher nach Hause. Drei Spiele, drei Siege, 8:1 Tore – also als Gruppensieger ins Halbfinale.


 

 

Dort wartete auf uns der DJK Lowick. Die Lowicker Mädchen hatten das andere Qualifikationsturnier am letzten Wochenende gewonnen und ihre Vorrundengruppe mit SUS Dinslaken, SV Schonnebeck und der SGS mit nur einem Gegentor als Zweiter abgeschlossen. Neben einer der überragenden Torhüterinnen des Turniers könnten sich die Lowicker auf zwei gute Abschlußstürmerinnen verlassen. Unsere Defensivkräfte standen gut und konnten diese beiden Stürmerinnen ganz aus dem Spiel nehmen und ließen wieder keinen Torschuß zu. In der Vorwärtsbewegung zeigten sich unsere Mädchen leichtfüßig und variabel, konnten sich schon in den ersten 90 Sekunden drei Torchancen erarbeiten, die aber alle vergeben wurden. Doch dann brachen Jasmin und Claudi den Bann und wir hatten uns eine sichere Führung erarbeitet. Wir stellten wieder um, brachten Joline und kontrollierten so weiter Ball und Raum. Konzentrierte Leistung, 2 Tore gegen einen Gegner, der ansonsten in 75 Turnierminuten nur einen weiteren Treffer zugelassen hat – und insofern nicht nur sicherer, sondern auch verdienter Einzug ins Finale.


 

Im Finale wartete auf uns die SGS, die bis zum Finale mit 12:0 Toren geglänzt hatte. Unsere Nachbarn stellen nicht nur den Seriensieger der letzten Jahre, sondern auch die aktuelle Truppe hatte sich mit ihrer Turnierleistung die Favoritenrolle verdient. Unsere Mädchen waren von der ersten Minute an hellwach. Wir hatten unsere Mädchen etwas anders im Raum gestaffelt, Lotte und Michelle dirigierten abwechselnd lautstark die Defensivbewegungen, Shamima stellte dann jeweils die Räume zwischen Abwehrzentrum und Angriff zu und vorne wechselten sich Lara, Jasmin, Albi und Claudi ständig ab. Diese Vier liefen nicht nur konsequent die ballführende Spielerin an, sondern spielten auch mutig nach vorne. Dann wurde die Arbeit belohnt, Jasmin erkämpfte sich den Ball, Doppelpass, ein paar schnelle Schritte zum Tor – 1:0. Unsere Mädchen blieben dran, ließen nicht nach. Wieder klaut sich Jasmin den Ball, knallt den Ball Richtung Tor, gehalten, aber Abpraller, Jasmin setzt nach und stochert den Ball über die Linie, kaum zu glauben aber 2:0.


 

Das Spiel bleibt schnell, unsere Mädchen stehen konzentriert. Dann kann Albi den Ball im Mittelfeld erobern, die Torhüterin ist weit aufgerückt, bewegt sich nun zügig rückwärts. Albi schießt sofort und trifft gegen die rückwärtslaufende Torhüterin aus 20 Metern zum 3:0. Noch 9 Minuten zu spielen und wir liegen klar vorn.


 

Die SGS nimmt eine Auszeit und stellt taktisch um. Unsere Mädchen reagieren, stehen jetzt deutlich tiefer, laufen aber die ballführende Spielerin weiterhin gut an. Das Spiel war bisher schon schnell, jetzt wird das Tempo noch höher. Die SGS sucht entschlossen den Weg nach vorn, wir stehen kompakt und lassen vor unserem Tor nichts zu. Erster Torschuss auf unser Tor in der 10. Minute, Lotte ist eng dran, klar vorbei, noch 5 Minuten. Dann versuchen es die Schönebecker Mädchen mit sehr langen Bällen, aber Jouline ist immer hellwach, nimmt alle Bälle sicher auf. Aber die Stürmerinnen wollen sich nicht geschlagen geben, laufen entschlossen durch. Es kommt dreimal zum Zusammenprall mit Jouline, die der Schiedsrichter alle laufen lässt. Bei dritten bleibt Jouline liegen – am Kopf getroffen, auf den Rücken gefallen. Das Turnier ist für sie vorbei. Ella muss zwischen die Pfosten. Das Spiel ist hart, aber nicht unfair, von vielen rasanten Zweikämpfen geprägt. Mittlerweile haben beide Teams drei Mannschaftsfouls. Noch 3:30, die Schiedsrichter pfeifen einen weiteren engen Zweikampf gegen Albi. 4. Foul. Freischuss aus 12 Metern, aber kein Problem, Ella wehr sicher ab. – Erst der zweite Torschuss nach über 11 Minuten. Wir lassen weiter nichts zu, obwohl die Schönebecker Mädchen nie aufgeben, nicht nachlassen. Und dann ist es doch passiert: 50 Sekunden vor Schluss fällt nach einer Unaufmerksamkeit doch das 1:3. Aber jetzt brennt nichts mehr an, Lara kommt, macht den Ball gut vorne fest, die Sekunden laufen runter -Finalsieg!


 

Das war ein würdiges Finale zweiter aktiver, kämpferischer Mannschaften. Die SGS-Mädchen haben gezeigt, warum sie mit 12:0 Toren ins Finale eingezogen waren und wir haben jetzt in dieser Hallenwinterrunde 16 Spiele gespielt, alle gewonnen und dabei 54:4 Tore erzielt. Wahnsinn!


 

 

 

U13 schlägt sich tapfer und wird beim Futsal-Quali-Turnier Sechster

 

 

 

 

 

Unsere U13 Mädchen hatten das Kreisturnier ungeschlagen für sich entscheiden können und reisten gut gelaunt und selbstbewusst zur Zwischenrunde der Niederrheinischen Hallenmeisterschaft. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber Eintracht Duisburg. Mit einer konzentrierten Leistung konnte das knapp aber verdient mit 1:0 gewonnen werden – was für ein Auftakt.

 

Im zweiten Spiel wartete der Linner SV. Hier ging es nun rauf und runter, beide Mannschaften hatten Torchancen. Letztlich hieß es 1:1, der Sieg war aber drin – schade! Oder anders herum: Weiter ungeschlagen!

 

Im Dritten Spiel ging es gegen die Sportfreunde Königshardt um den Gruppensieg, für den ein Sieg her mußte. Für den Gruppenplatz 2 würde ein Remis reichen. Unsere Mädchen kämpften engagiert, aber die Sportfreundinnen waren das reifere Team so stand es dann 1:2. Noch Minuten zu spielen, unsere Mädchen mobilisierten die letzten Kräfte, warfen noch mal alles rein. Aber letztlich reichte es nicht mehr für ein besseres Ergebnis.  So lieferten unsere Mädchen drei enge Spiele und konnten am Ende sechster des Qualifikationsturniers auf FVN-Ebene werden. 

 

Glückwunsch für diese Leistung in der Hallenwinterrunde!


 

Adler Union D3 – SGA D3  5-0

 

Für einen gelungenen Auftakt in die Rückrunde sorgte der Heimsieg der D3 gegen die Gäste der SG Altenessen. 

Besonders in der ersten Hälfte waren wir auf Grund des endlich einmal richtig gut funktionieren Positionsspiels sehr zufrieden.  Bereits nach drei Minuten klingelte es im Gästetor zur Adlerführung, doch wurden gut erspielte Spielzüge teilweise kläglich und fahrlässig von den zentralen Stürmern vergeben, so dass es „nur“ mit einer 2- 0 Führung in die Pause ging.  Nach der Pause erstmal wieder eine kollektiver Winterschlaf, die Gäste aus Altenessen hatten durchaus die Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Sven im Tor war stets zur Stelle und sorgte für eine weiße Weste. 

Dann fiel endlich nach einem tollen Angriff über Rechtsaußen das erlösende 3-0.   Leider verletzte sich ein Gästespieler dabei und da die SGA bereits im ersten Durchgang einen Ausfall hatte, konnten sie keinen Ersatz einwechseln, so dass sie ab der 40. Minute einer weniger waren.  Dennoch haben die Jungs bis zur letzten Minute gekämpft und wollten unbedingt ihr Tor erzielen, aber wie gesagt, Sven…

 Erwähnenswert das durchaus sehenswerte Tor zum 4-0 von Minh Ky, toller Schuss aus gut 15 Metern in den linken Winkel, da war selbst für den sehr großen SGA Keeper nichts zu machen. 


Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben