Erste und Zweite weiterhin ungeschlagen - Dritte und Vierte siegen deutlich

29.03.2018 - 16:41 von Stefan K.


RW Mülheim I - Adler Union I  3:3


 

Fatihspor I - Adler Union II   1:4

 

Sechs Punkte waren das Ziel in der englischen Woche vor Ostern, das Ziel wurde erreicht!

 

AdlerUnion II vs GTSV Essen 4-1 (1-0)

 

Einer der ersten Angriffe führte direkt zum Erfolg, Harders traf in der Anfangsphase zum 1-0. Dies gab allerdings wenig Sicherheit. Wir gingen nach einer schwächeren Leistung mit einer glücklichen Führung in die Halbzeit, was auch an der schwachen Chancenverwertung von GTSV lag.

Direkt nach dem Wiederanpfiff dann der durch die erste Halbzeit verdiente Ausgleich. Dies war augenscheinlich der Weckruf, mit zunehmender Spieldauer wurden wir immer stärker und beherrschten GTSV deutlich.

Nach gut einer Stunde staubte Schöneweiß zur Führung ab. Danach trafen noch Häde und Bornholdt zum verdienten Sieg.

 

Aufstellung AdlerUnion

Opitz / Blackmeyer / Pösz / Boemer / Funke-Kaiser (45. Min Schöneweiß) / Häde / Wiersch / Ostgathe / Rotthäuser / Espenhahn (69. Min Bornholdt) / Harders (77. Min Goik)

 

 

Fatihspor Essen vs AdlerUnion II 1-4 (1-2)

 

Mit einem Auswärtssieg wollten wir an den Türken vorbeiziehen. Wir mussten auf Boemer verzichten, die Türken waren allerdings noch deutlicher ersatzgeschwächt (u.a. fehlte deren 36-Tore Mann). Dennoch hatten wir einiges an Widerstand zu durchbrechen.

Zwar traf der beste Mann auf dem Platz Rötthäuser mit der ersten Chance per direkt verwandeltem Freistoß in den Winkel zur Führung, allerdings nutzten die Türken ebenfalls ihre erste Chance zum Ausgleich als Sen einen Schuss nach vorne abprallen ließ und der türkische Stürmer am schnellsten schaltete.

Ebenfalls gedankenschnell zeigte sich Schöneweiß nach knapp einer halben Stunde. Es gab Freistoß für uns und alle warteten auf Blackmeyer (was dauert wenn er sich von hinten auf den Weg macht, um den Freistoß auszuführen), dann führte Schöneweiß diesen allerdings schnell aus und spielte auf Häde, welcher quer auf Rotthäuser passte. Dieser traf sehenswert in die rechte Ecke.

Danach hätten die Türken nochmal zum Ausgleich kommen können. Ein Abstimmungsproblem (es sollte das letzte bleiben) in unserer Abwehr ließ den türkischen Stürmer allein auf Sen zulaufen. Dieser parierte jedoch hervorragend und machte seinen Fehler wieder gut. Durch die Feldüberlegenheit ging die Führung zur Halbzeit in Ordnung.

In der zweiten Hälfte ließen die Kräfte der Türken immer mehr nach. Sie überließen uns das gesamte Mittelfeld, um hinten eng zu stellen und versuchten die beiden zweikampfstarken und gefährlichen Stürmer mit langen Bällen zu versorgen. Die Überlegenheit im Mittelfeld nutzen wir immer besser mit schönen Spielzügen.

Nach knapp einer Stunde erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Harders das 3-1. Dem vorausgegangen war ein sehr schöner Doppelpass des stark verbesserten Schöneweiß mit Schneemann, welcher mustergültig auf Harders flankte, der sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte.

Kurze Zeit später ein Tor des Willens durch den ebenfalls eingewechselten Espenhahn, welcher einen Sololauf mit einem fulminanten Schuss zum 1-4 und somit zur Entscheidung vollendete.

Danach kombinierten wir nach Belieben gegen allerdings immer noch in den Zweikämpfen aggressive Türken und hätten deutlich höher gewinnen müssen. Allerdings vergaben Harders, Espehahn, Ostgathe und der eingewechselte Dluzewski einige Hochkaräter vor dem Tor.

 

Aufstellung AdlerUnion II

Sen / Blackmeyer (46 min. Harders) / Pösz / Wiersch / Rotthäuser / Goik / Ostgathe / Häde / Schöneweiß / Bornholdt (57. min Espenhahn) / Schneemann (72. min Dluzewski)

 

Von Sven Schöneweiß

 

Adler Union IV – FC Alanya  I   3:0

 

Adler Union III - TuS 84/10 II  7:0

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben