AdlerUnion-Showtraining mit S04-Urgestein Ingo Anderbrügge!! - E1 holt ersten Dreier i8m neuen Jahr - D1 gewinnt starkes Turnier in Dinslaken

01.02.2018 - 11:11 von Jugend



Ex-Bundesligaprofi lädt um Showtraining am Turm


Am 26. Februar ist es soweit! Dann erleben unsere  F-Kids echtes professionelles Probe- bzw. Schnuppertraining am Wasserturm.

Nicht nur sie sollen damit eingestimmt werden auf das Fußball-Feriencamp, das unser Verein in Zusammenarbeit mit der Fußballfabrik des Ex-Schalkers Ingo Anderbrügge in der Osterferien vom 26. bis zum 28. März anbietet. Alle Kicker unseres Vereins und ihre Freunde sind eingeladen, sich eine Vorstellung davon zu machen, was sie im Fußballcamp erwartet. 


Adler Union Frintrop E1 - Vogelheimer SV  8-2

 

Am diesem Mittwoch gastierte der Vogelheimer SV am Wasserturm zum vorverlegten Ligaspiel. Auf sehr tief stehende Gäste und schnellen Konter waren wir eingestellt, und so bekamen wir das Spiel sehr schnell unter Kontrolle. Um nicht wieder Opfer zahlreicher ungenutzter Torchancen zu werden, trainierten wir noch am Montag Torabschlüsse aus allen Lagen.

Und diesmal sollte es sich bezahlt machen.

Viele und schön herausgespielte Einschussmöglichkeiten erspielten wir uns in der ersten Halbzeit, die wir dann auch zur beruhigenden 4:1 Halbzeitführung  nutzten.

In der zweiten Halbzeit ging es dann direkt wieder in Richtung des gegnerischen Gehäuses. Trotz hoher Führung im Rücken und immer schlechter werdenden Wetters spielten wir weiter guten Fußball. So gelang es uns dann, die Torausbeute aus Halbzeit eins in Halbzeit zwei zu wiederholen.

Nach einem sehr fairen Spiel freuten sich Spieler und Anhang über den ersten hoch verdienten Dreier in der neuen Gruppe.

 

D1 – Oranjes gewinnen Hallenturnier in Dinslaken

 

Am gestrigen Sonntag fuhren wir bereits um 9 Uhr morgens auf der A59 in Richtung Dinslaken. Dorthin lud uns der Tabellenführer der Kreisklasse A Wacker Dinslaken ein. Auf unserem Tagesprogramm stand ein Hallenturnier im Ligamodus, acht Teams, jeder gegen jeden, gegen 17 Uhr wird abgerechnet.

Gespielt wurde auf E-Jugendtore und auch nur 1×10 Minuten. Außerdem gab es weder die 4-Sekunden- noch die Rückpass-Regel, was zunächst wieder einmal für viele Fragen auf Seiten unserer Kids sorgte, hatte man seinen Tagesablauf doch seit 3 Wochen auf den 4-Sekunden-Takt umgestellt. Aber was soll's. Bereits das erste Spiel zeigte, dass von der Nervosität der letzten Hallenrunde wenig bis gar nichts übrig geblieben ist:

 

TV Jahn Hiesfeld - AUD1  0:6

 

Ein wahrer Torreigen bereits im ersten Aufeinandertreffen. Hiesfeld in allen Belangen unterlegen und unsere Müllmänner eiskalt, nicht nur vorm Tor, sondern oftmals auch in der eigenen Hälfte. Die Halle bestaunte allein in diesem Spiel drei Sonntagsschüsse. Ohne Übertreibung, bei diesen drei Treffern, hätten selbst die Burgaltendorfer und Krayer Herrentorhüter , die parallel Essens Herrenhallenmeisterschaft ausspielten, Probleme gehabt, einen Rückstand zu vermeiden! Klasse!!!

Im zweiten Spiel dann die RWS aus Lohberg. Kreisklassenplatz im Mittelfeld, trotzdem mit achtbaren 2:2 im ersten Spiel. Wir waren gewarnt:

Anfänglich tat man sich recht schwer und es dauerte 5 Minuten bis man in Führung ging. Wacker kämpfende Rottrikots schmissen sich immer wieder in den Weg, sodass man erst 3 Minuten vor Schluss das erlösende 2:0 machte. Bis zum Abpfiff fielen dann aber noch 2 Tore. Endstand 4:0

Nächster Gegner: MTV Union Hamborn..

Auch hier war man gewarnt, hatten die Hamborner zwar erst einen Punkt, aber aufgegeben haben sie sich noch lange nicht. In diesem Turniermodus war ja auch trotz Niederlage noch alles offen:

 

Nach bereits 30 Sekunden klingelte es aber im Kasten der Duisburger, nach 90 Sekunden zum zweiten und nach ca. 150 Sekunden zum dritten Mal. Der Drops war früh gelutscht. Unsere Kids zauberten bis zum 5:0 weiter und ließen auch hier kein Gegentor zu.

Das vierte Spiel dann gegen unsere Oberhausener Nachbarn vom BV Osterfeld. Die Osterfelder fanden bis dato noch nicht wirklich gut ins Turnier. Nichtdestotrotz wollte man jeden Gegner erst nehmen:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem recht späten Führungstreffer, konnte man das Spiel am Ende trotzdem noch hochverdient mit 3:0 gewinnen.

Mittagspause, keiner weiß warum. Man wartet doch zwischen den Spielen schon eine halbe Ewigkeit. Naja, so konnte man immerhin mit einer Statistik von 18:0 Toren und 12 Punkten aus vier Spielen glänzen. Super!!!

 

Im fünften Spiel erwarteten uns dann bärenstarke Jungjahrgänge des SF Hamborn 07. Wahnsinn, was die Jungs alles schon drauf haben, vor allem mental:

Früh konnten wir hier in Führung gehen und lange Zeit erspielte man sich Chance um Chance. Das ausgerechnet ein sonst so sicherer Spielaufbau unserer Verteidigung unglücklich zum 1:1 führte, musste wohl sein, um im späteren Verlauf, gegen noch stärkere Gegner wieder vollkommen auf der Höhe zu sein. Weiteres Anrennen und zahlreiche Chancen brachten leider nicht mehr als einen Punkt.

 

Das 6te Spiel dann gegen die Gastgeber. Eine sehr professionell wirkende Truppe von Wacker Dinslaken, die bis hierhin nur eine Niederlage und ein Unentschieden neben 4 Siegen zu verzeichneten hatten . Auch sie träumten noch vom "Titel Dahoam":

Leider aber, zu Ungunsten des Gastgebers, hatten unsere Müllkinder etwas dagegen und hielten wieder einmal die Null hinten(was für das Finale Furioso noch von sehr großer Bedeutung war) und schossen zeitgleich vorne erneut zwei sehenswerte Treffer. 2:0 hier der Endstand.

 

Ein letztes mal 40 Minuten Pause. Den letzten Gegner, SuS 09 Dinslaken begutachten. Krasse Truppe! Die Statstik der Blauen aus Dinslaken ähnlich der unseren. 21:3 Treffer, 16 Punkte aus 6 Spielen. Auch sie patzten lediglich beim 1:1 gegen Hamborn. Wir allerdings hatten mit 21:1 Treffern das bessere Torverhältnis. Der für dieses Turnier eingeflogene lebende Taschenrechner und Mathematikweltmeister "Bruch-Rech-Nung" ermittelte:

AUD1 reicht ein Unentschieden zum Turniersieg.

 

Also mit aller Macht gegen die großgewachsenen Blauen aus Dinslaken. Ganze drei Minuten dauerte es und es rappelte. Und zwar im Netz der Gegner. 1:0 für uns nach Querball vorm Tor . Riesenjubel auf Seiten der Orangenen. Aber weitermachen ist angesagt, wir hatten noch 7 Minuten vor der Brust. Die Minuten laufen runter, Chancen für beide Teams im Sekundentakt. Meiner Finger sind immer noch kalt vom Schweiß, wenn ich nur an gestern denke.

Minute 5 verstreicht...  Minute 4 verstreicht... Minute 3 verstreicht... Minute 2 nur halb... 

Den 90 Sekunden vor Ende zappelt es.. in unserem Tor.. Ein genial geschossener Freistoßtreffer, Unterkante Latte, Tor.

 Mist! Bestimmt wird's jetzt eng. Und was soll ich sagen. Unser Kapitän ist seit gestern auch unter dem Namen "Streck-Dein-Po" bekannt. Denn das tat er. Und zwar an der gegnerischen Eckfahne. 20 Sekunden lang. Gefühlt länger. Die Zeit verstrich und alles orangefarbene  jubelte. DAS ist die Cleverness, die wir sehen wollen, wenn auch nicht ansehnlich, immerhin abgebrüht!!

 Super Turnier, liebe Kids!!! Es macht von Woche zu Woche mehr Bock euer Trainer zu sein!!!!! Wir sehen uns gleich


Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben